Wischroboter Kauf – Vergleiche, Informationen

Vergleiche, Informationen, Tipps und Angebote

Saug- und Nasswischroboter*
Saug- und Nasswischroboter*
Wischroboter, die saugen und nasswischen erhalten immer mehr Einzug in deutschen Haushalten. Aus beruflichen Gründen spielt der Faktor "Zeit" hierbei eine große Rolle. Es bleibt immer weniger Zeit seine Wohnung mehrmals in der Woche zu reinigen. Trotzdem soll die Wohnung sauber sein. Manche leisten sich eine Haushaltshilfe, die aber aus Kostengründen auch nur einmal in der Woche reinigen darf. Eine andere Variante ist eine Anschaffung eines Saug- und Nasswischroboters. In der Tat gelang es den Herstellern mit der Entwicklung von Saug- und Nasswischrobotern eine Reinigungshilfe zu schaffen und damit im Haushalt viel Zeit erspart. Nur vorweg - eine 100%ige Reinigung ist nicht möglich. In jedem Raum gibt es Ecken, Möbel oder andere Hindernisse die einen Roboter an die Grenzen bring. Ein Nachwischen lässt sich kaum vermeiden. Jedoch sind das vielleicht Stellen, die nur einmal in der Woche gereinigt werden müssen. Ein Wischroboter reinigt selbstständig die Räume und die meisten laden zudem selbstständig den Akku auf. Und niemand muss anwesend sein. Sie gehen zur Arbeit und ihr Roboter reinigt in aller Ruhe ihr Heim. Nasswischroboter arbeiten mit feuchten oder nassen Tüchern und je nach Ausstattungsvariante eines Roboter sorgt ein Wassertank für frisches Reinigungswasser. Saug- und Nasswischroboter können beides - saugen und wischen und sind besonders gut geeignet:
 
  • Teppichböden,
  • Holzböden,
  • Laminatböden,
  • PVCböden,
  • Fliesböden und
  • Steinböden
Das ist Zeitersparnis - Zeit für andere Dinge haben. Schon aus diesem Grund kann man darüber nachdenken sich einen Roboter anzuschaffen. Bevor ein Saug- und Nasswischroboter gekauft wird, kommen jedoch einige Fragen auf.
  • Wie gut sind die Produkte der Hersteller wie Moneual, Vileda und iRobot ?
  • Sind die Roboter beim Saugen für Allergiker geeignet?
  • Wie laut und sparsam sind diese Geräte?
  • Und wie hoch sind die Anschaffungskosten und Folgekosten?
Das möchten wir hier aufzeigen und wichtige Kriterien nennen worauf beim Kauf eines Wischroboter zu achten ist.

Vor dem Kauf

Die Größe der Fläche und der Verschmutzungsgrad spielt bei der Auswahl eine wichtige Rolle. Als Beispiel sollte bei kleinen Flächen mit hoher Verschmutzung (Haushalt mit Haustieren, mit Kindern oder direktem Zugang zum Garten) eher ein Wischroboter für große Flächen gewählt werden. Dazu gehören auch Geschäftsräume mit Publikumsverkehr.


Es gibt Wischroboter die nur feucht oder trocken wischen, also mit elektrostatischen Fließtüchern ausgestattet sind und zusätzlich Feuchttücher  angebracht werden können – eher geeignet für Flächen mit wenig Schmutz wie Hundehaare oder Staub.

Es gibt Roboter die nur nass wischen, also mit bis zu zwei Tankbehälter bestückt sind. Ein Tank für das frische Reinigungswasser und je nach Ausstattung ein für das Schmutzwasser. Hierbei ist auch auf die Tankgröße zu achten. Kleine Tankbehälter – große Flächen – bedeutet öfteres Nachfüllen.

Es gibt auch Wischroboter die saugen und nass wischen können. Zudem gibt es die Staubsaugroboter mit Nasswisch Funktion.

Der letzte Faktor, auch ein wichtiges Kriterium, ist das Budget. Auch hier gilt der Spruch

„BILLIG kann TEUER werden“

Sparen Sie an der falschen Stelle und der Wischroboter erfüllt nicht ihre Ansprüche, dann wird es Sie ärgern. Beachten Sie die Folgekosten wie Reinigungsmittel, Staubtücher die regelmäßig nachgekauft werden müssen.

Sauberkeit

Der Wunsch nie wieder einen Wischer in die Hand nehmen zu müssen oder eine Putzkraft zu beauftragen wird nicht ganz erfüllt. Diese Wunderwerke an Technik ersetzt nicht komplett eine manuelle Säuberung. Die Ecken bleiben größtenteils unberührt.  Aber mit einem Wischroboter verlängern sich die manuellen Putzintervalle mit einem Mob enorm. Den Löwenanteil der Schmutzbeseitigung übernimmt zwar der Roboter, doch eine 100%ige Gründlichkeit muss noch leider ein Wischmob übernehmen.

„Nasswischroboter nicht auf Flächen verwenden, auf denen Feuchtigkeit Rohfußböden, unversiegelte oder laminierte Böden (wie etwa Pergo®- Laminatböden) oder empfindliche Teppiche oder Teppichläufer beschädigen kann.“

Ecken, Kanten und Möbel

Ecken – können nicht vollständig gereinigt werden, aber immerhin lässt eigentlich kein Roboter die Ecken aus.
Kanten – problemlos reinigen die Wischroboter die Kanten. Bei den teueren Modellen ist ein separates Programm für Ecken und Kanten vorprogrammiert.
Möbel – je nach dem wieviel Platz Roboter unter einem Möbelstück haben reinigt fast jedes Gerät. Klar ist, dass hinter einem Schrank kein Roboter passt. Teure Modelle besitzen ein Sonderprogramm extra für Flächen unter einem Bett oder Schrank.

„Ein gutes Reinigungsergebnis kann nur erwartet werden wenn aufgeräumt ist. Auf jedes Hinderniss reagiert ein Roboter und verlässt die geplante Reinigungsroute.“

Reinigungsmittel & Zubehör

Hier finden sie Ersatz-Akkus, Ersatzteile oder Zubehör um ihren Wischroboter aufzurüsten.

Ein richtiges Reinigungsmittel für ihren Roboter bewahrt sie vor unangenehmen Überraschungen.
Schnell ist der teure Holzboden beim Einsatz falscher Reinigungsmittel beschädigt.

Schauen sie sich die große Auswahl an Reinigungsmittel an.

Technik

Saug- und Nasswischroboter besitzt unterschiedliche Eigenschaften. Wie zusätzliche Funktionen - ein mehrstufiges Reinigungssystem und je nach Modell mit Sensoren für die Oberflächen- sowie Hindernisserkennung.

Einige Erläuterungen verschiedener Technike finden sie hier.

Wischroboter testen

Mein Tipp: Mit einem Wischroboter Test wird nicht jeder Händler erfreut sein. Dennoch, scheuen Sie sich nicht das Gerät vorführen zu lassen, oder erhalten sogar den Roboter für ein paar Tage zum Testen mit nach Hause. Sie müssen bei diesen Geräten auch mit unterschiedlichen Lautstärken rechnen. Schließlich leben Sie dann mit diesem Roboter in einem Haushalt.